Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 
keyvisual_corporatedesign
 

Unser Corporate Design

Die Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität und das Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. haben sich ein einheitliches Erscheinungsbild - ein Corporate Design (CD) -gegeben. Wiederkehrende Gestaltungsrichtlinien wie Logo, Zeichen, Farben, Schriftarten und Typografie bilden ein durchgängiges und unverwechselbares Erscheinungsbild.

Das Corporate-Design-Handbuch enthält Leitlinien für gedruckte und digitale Medien. Alle Elemente weisen eine einheitliche, prägnante und klare Gestaltung auf und haben dadurch einen hohen Wiedererkennungswert.

Ausgangspunkt für die Änderungen war eine grundsätzliche Neugestaltung des öffentlichen Auftritts der Otto-von-Guericke-Universität: Briefbögen, Visitenkarten und Druckvorlagen für die Fakultäten wurden vereinheitlicht - und jeder Fakultät eine Farbe zugeordnet. Kennfarbe der Medizin ist weiterhin ein dunkles Blau.

Nach der Modernisierung des Auftrittes der gesamten OVGU galt es nun, die eigene Tradition der Universitätsmedizin beizubehalten und zugleich aber auch dem Design der Universität anzupassen. Dadurch soll deutlich werden, dass die Universitätsmedizin Magdeburg sich als integraler Bestandteil der Universität versteht.

Im Zuge des neuen Corporate Designs der Universität wurde als erster Schritt die Darstellung des Logos in einigen Details gestalterisch etwas verändert. Doch es soll vor allem weiterhin auch visuell zum Ausdruck bringen, dass Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum - wie in den vergangenen Jahrzehnten ihrer Geschichte - untrennbar zusammengehören.

Neben dem gemeinsamen Logo gibt es verschiedene Briefbögen für Institute, Kliniken und Verwaltungseinrichtungen. Grund dafür ist, dass trotz der inhaltlichen Verknüpfung des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät beide Teile unterschiedliche Rechtsformen haben - im Sinne eines Kooperationsmodelles - das Klinikum als Anstalt öffentlichen Rechts (A.ö.R.) und die Fakultät gemeinsam mit den anderen acht Fakultäten als Teil der Universität.

Letzte Änderung: 20.07.2015 - Ansprechpartner: Webmaster